Logo
Indy4 - Interdisziplinäre Expertengruppe aus Niedersachsen entwickelt Eckpunkte zu Industrie 4.0

Hannover, 20. Juli 2015  |  Mit dem Begriff Industrie 4.0 ist eine der größten industriellen Herausforderungen für Unternehmen und Gesellschaft verbunden. Dabei geht es nicht darum, ob sich ein Unternehmen an Industrie 4.0 als Projekt beteiligt, sondern wie es sich den Herausforderungen dieser globalen Entwicklung der „Integrated Industries“ stellt. Aus der Beratung von international tätigen Produktionsunternehmen sind Herfurth & Partner die Fragen zum technischen Zusammenspiel in der Wertschöpfungskette vertraut. Industrie 4.0 greift nun in viele Segmente und Disziplinen im Unternehmen ein. Wir haben daher einen Kreis von Experten eingeladen, die Entwicklungen vorausschauend und interdisziplinär in Eckpunkten zu betrachten: Produktion, Maschinenbau, IT, Risk-Management, Finanzierung, Kunden, Mitarbeiter, Recht und Steuern. Zu den Beteiligten gehören Forschungsinstitute, Hochschulen und Berater, die die Thematik unter der Bezeichnung „Indy4“ untersuchen und die Felder aus den unterschiedlichen Blickrichtungen beleuchten. Das erste Ergebnis liegt nun als Eckpunktepapier vor. Es enthält zahlreiche Ansätze für eine deutlich über die rein technischen Fragen hinausgehende Behandlung des Themas. Es soll noch nicht als finales Ergebnis, sondern als ein Eintritt in weitere Betrachtungen, Untersuchungen und Analysen verstanden werden, aus dem sich konkrete Handlungsempfehlungen und Maßnahmen in den Unternehmen ableiten. Die Autoren:

Prof. Dr. Klaus Fischer, FHDW Fachhochschule für die Wirtschaft Hannover
Dr.-Ing. Michael Koch, Arleon GmbH / C-plus-M Consulting
Dr.-Ing.  Georg Ullmann, IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover GmbH
Prof. Dr.-Ing. Lorenz Däubler, Hochschule Hannover
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Nebel; OFFIS e.V.  Institut für Informatik 
Prof. Dr. Niels  Angermüller; Hochschule Harz
Axel Bergmann, Arleon GmbH Unternehmensentwicklung
Gisela Strnad, Strnad Marketing
Christian Grotebrune, Unity AG
Prof. Dr. Wolfgang Krüger, FHM Hochschule
Lilia Flat, Arleon GmbH / Flat Coaching
RA Ulrich Herfurth, Herfurth &  Partner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Das Eckpunktepapier steht Ihnen nachfolgend unentgeltlich zum Download zur Verfügung.

Bitte senden Sie uns Ihre Anmerkungen und weiteren Anregungen. Wir werden ab September mit Workshops die Thematik weiter vertiefen.

<- Zurück zu: REPORT
HERFURTH & PARTNER

HANNOVER

BRUSSELS

 

-------------------------------------