Logo
Globale Wirtschaft für Schüler

Hannover / Braunschweig / Göttingen, 4. Juni 2018 | Die globalen wirtschaftlichen Verflechtungen waren für die Schülerinnen und Schüler im aktuellen Kursus von business4school besonders spannend: Warum verändern sich globale Handelsströme zwischen Weltregionen, was bewegt internationales Kapital, welche Wirkungen haben Medien in der Informationsgesellschaft und wie sieht die Produktion in der Digitalisierung aus?

Der College Kursus verbindet Fachvorträge mit Praxisberichten von Unternehmen aus der Region. In diesem Semester behandelte business4school globale Wirtschaft und Trends: Globaler Handel, Internationales Kapital, Informationsgesellschaft und Medien und Industrie 4.0.

In Braunschweig gaben Vertreter der Wandt Spedition und der Nord/LB Einblicke in ihre Unternehmen und ihre Tätigkeiten. Ulrich Herfurth zeigte die Entwicklung, Zukunft und die Auswirkungen von Medien in der Informationsgesellschaft. Mit Andreas Schweiger, Wirtschaftsredakteur in der Braunschweiger Zeitung diskutierten die Schüler die veränderte Rolle der lokalen Presse. Zum Abschluss erhielten sie von Dozenten der TU Braunschweig und von der Volkswagen AG Einblicke in Industrie 4.0.

In Göttingen engagierten sich Vertreter der Spedition Zufall und ebenfalls von der Nord/LB. Der Redaktionsleiter des Göttinger Tageblatts, Christoph Oppermann, sprach über das regionale Konzept und die Qualität redaktioneller Arbeit. Zum Abschluss erläuterte Prof. Sierke von der PFH das Prinzip von Industrie 4.0 und Ulrich Herfurth Entwicklung und Rechtsrahmen zur künstlichen Intelligenz.

In den CollegeAbenden in Hannover widmeten sich Prof. Ulrike Grote von der Leibniz Universität und Ulrich Herfurth dem Thema „Globaler Handel“, ergänzt durch einen Praxisbericht von Stefan Schröder vom Logistikportal Niedersachsen. Auch hier folgten spannende Vorträge zum internationalen Kapital von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PWC und der Nord/LB. Das Thema Medien behandelte der Kursus mit einem Besuch im Madsack Verlag und mit einem Gespräch mit dem Wirtschaftsredakteur Jan Sedelies. Den Abschluss bildeten die Beiträge zur Arbeitswelt unter Industrie 4.0 von Prof. Axel Haukamp und von Dr. Axel Schmidt, Produktionsleiter von Sennheiser.

Die Vorträge zu internationalem Handel und zur Informationsgesellschaft hielt an allen Standorten Ulrich Herfurth.

Ein besonderes Highlight des aktuellen Kursus war der Besuch der Technology Academy der Deutschen Messe AG in Hannover. Dort lernten die Schülerinnen und Schüler neue Techniken wie 3D Druck, digitalisierte Labore und automatisierte Fertigung kennen, aber auch die rechtlichen Rahmenbedingungen zu Geistigem Eigentum.

An jedem der Standorte haben sich wieder zwischen 40 und 100 Schülerinnen und Schüler an dem Kursus beteiligt, davon haben 70 % regelmäßig teilgenommen und ihr Zertifikat erworben. „Das Interesse an globalen und aktuellen Entwicklungen ist bei den Schülerinnen und Schülern besonders groß“, sagte Ulrich Herfurth, der Initiator und Organisator des Programms. „Besonders beeindruckend war, wie weit sie sich bereits mit Themen auseinandergesetzt hatten und diskussionsbereit waren“. Besonders erfreulich ist die Bewertung durch die Schüler: mehr als 75% schätzen das Programm und seine Inhalte als gut und sehr gut.

Nach den Schulferien beginnt das neue Semester, dann mit dem Themenfeld „Wirtschaft als Verbraucher“. Außerdem plant business4school einen Zusatzkursus zum Thema IT und Digitalisierung. Alle Angebote finden sich ab Mitte Juli auf der Website www.business4school.de.

Presseinformation zum Download

+ + +

 
Kontakt
:         Business4school UG (haftungsbeschränkt)
                      30159 Hannover, Luisenstr. 5
                      www.business4school.de
                      college@business4school.de
                      Tel c/o 0511-307 56-14                               
                                (0511-307 56-0)

Ulrich Herfurth, Leitung
Anja Dreyer, Organisation

 

<- Zurück zu: NEWS