In Conferences

14.03.2019 | Donnerstag | 08:30 – 10:00 Uhr |

Der technische Wandel führt dazu, dass die Organisationsformen und auch die Arbeitswelt sich verändern. Die Entkopplung der Arbeit von bestimmten Orten und Zeiten schafft Freiräume. Aber durch die Veränderungen in der Arbeitswelt verändern sich auch die Sichtweisen zu Arbeitsleistung und Erfolg.

Welche Gestaltungsmöglichkeiten haben die Arbeitgeber beim agilen Arbeiten? Und wie geht man am sinnvollsten vor? Hier stellen sich u.  a. auch die arbeitsrechtlichen Fragen: Wie kann ein agiler Einsatz der Arbeitnehmer durch Vereinbarung im Arbeitsvertrag ermöglicht werden? Wie kann diese inhaltlich gestaltet werden und wo liegen ihre Grenzen? Welche Vorgehensweise ist die richtige, wenn agiles Arbeiten eingeführt werden soll?

Für Unternehmen stellt sich gerade beim agilen Arbeiten die Frage nach den rechtlichen Rahmenbedingungen und den gesetzlichen Anforderungen.

Arbeitsfrühstück mit Arbeitsrecht

Unser Arbeitsfrühstück dient dem Austausch von Geschäftsführern und Personalchefs über aktuelle Fragen zu Personal und Arbeitsrecht.

Sabine Reimann ist als Rechtsanwältin bei Herfurth & Partner für das Länderdezernat Brasilien und das Ressort Personal und Arbeit zuständig. Dabei stehen besonders internationaler Personaleinsatz und die neuen Herausforderungen zu Beschäftigung und Arbeit unter Industrie 4.0 im Vordergrund. Im Bereich Digitalisierung arbeitet sie u. a. als Dozentin für das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hannover.

Das Programm und das Anmeldeformular finden Sie nachfolgend.

Sprechen Sie uns an!

Tel: +49 511-30756-0
Oder schreiben Sie uns:

* Pflichtfeld

Ich erkläre mich mit der Übertragung meiner Daten über ein gesichertes Formular einverstanden.*