In Brasilien, Conferences, Märkte

Geschäftspraxis in Brasilien
25.06.2019 | Dienstag | 17.00 h |

Brasilien mit seiner jungen und wachsenden Bevölkerung hat turbulente politische und wirtschaftliche Zeiten hinter sich. Mit dem Amtsantritt des Präsidenten Bolsonaro verbindet sich die Hoffnung auf wirtschaftliche Belebung, Konsum, Industrieproduktion und Stabilität. Die wirtschaftspolitischen Maßnahmen des Superministers Paulo Guedes sollen hierzu beitragen.

Trotz der Umbruchsphase gibt es weiterhin für deutsche Unternehmen viele Gründe, in Brasilien geschäftlich aktiv zu werden. Die rechtlichen Neuerungen sollten allerdings im Blick behalten werden. So ist die Arbeitsrechtsreform für Investoren, Firmen mit eigenen Niederlassungen aber auch Dienstleister relevant. Das neue Datenschutzgesetz, das im Februar 2020 in Kraft treten wird, wird den Drittstaatentransfer aus und nach Europa sicherlich erleichtern.

Referenten

Andreas Sanden ist Gründungspartner der Rechtsanwaltskanzlei Pacheco Neto Sanden Teisseire in Sao Paulo, Brasilien. Andreas Sanden ist auf grenzüberschreitende Transaktionen zwischen Deutschland und Brasilien spezialisiert und hat in den letzten 25 Jahren deutsche ausländische Investoren in Brasilien beraten. Seine Tätigkeitsbereiche reichen von der Strukturierung von Startups bis hin zu M & A-Operationen.

Sabine Reimann ist als Rechtsanwältin bei Herfurth & Partner für das Ressort Personal und Arbeit zuständig und betreut das Länderdezernat Brasilien. Im Bereich Digitalisierung arbeitet sie u. a. als Dozentin für das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hannover.

 

Im Anschluss Imbiss und persönliche Gespräche
Ende ca. 20.00 Uhr

>> Veranstaltungsprogramm
>> Online-Anmeldung
__________________________________________

Veranstalter / Ort:

Herfurth & PartnerRechtsanwaltsgesellschaft mbH
Luisenstr. 5, 30159 Hannover

Sprechen Sie uns an!

Tel: +49 511-30756-0
Oder schreiben Sie uns:

* Pflichtfeld

Ich erkläre mich mit der Übertragung meiner Daten über ein gesichertes Formular einverstanden.*