In Unkategorisiert-News

Hannover, 01. August 2013 | Ob Prokuktionsstätte, Niederlassung oder Feriendomizil – mit der Globalisierung sind Immobiliengeschäfte im Ausland zur Serlbstverständlichkeit geworden. Doch selbst innerhalb Europas gelten viele unterschiedliche Regeln. Ein Einblick in die Tücken von Leasehold, Compromesso und Sous Seing.

Immobilien sind von herausragender Bedeutung für Unternehmen und Privatpersonen – als passgenaue Betriebsstätte, persönliche Wohnung oder inflationssichere Kapitalanlage. Erwerb und Besitz sind nicht mehr auf das Heimatland der Eigentümer beschränkt, vielmehr erstrecken sich die Investitionen zunehmend auf andere europäische Länder.

Den Artikel in seiner vollen Länge haben wir Ihnen nachfolged als Download bereit gestellt.

Sprechen Sie uns an!

Tel: +49 511-30756-0
Oder schreiben Sie uns:

* Pflichtfeld

Ich erkläre mich mit der Übertragung meiner Daten über ein gesichertes Formular einverstanden.*