Los Angeles, 08. März 2019  |  Die digitale Technologie der künstlichen Intelligenz (KI) wächst rasant in manchen Geschäftsbereichen von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Die schnellen und weitreichenden Kapazitäten der KI unterstützt Instrumente, die oft die Spielregeln weitreichend verändern und damit neue rechtliche Fragen aufwerfen. Ulrich Herfurth hielt auf der Alliuris Konferenz in L.A. dazu eine Präsentation und reflektierte den aktuellen Stand der rechtlichen und ethischen Diskussion. Wenn Maschinen ihre eigenen Entscheidungen treffen, wer sind dann die Beteiligten eines Vertrages und wer ist verantwortlich für Schäden? Können KI Systeme oder deren Erfindungen unter IP-Recht geschützt werden? Und was ist die Verantwortung und Haftung des Managements bei Entscheidungsprozessen, wenn es künstliche Intelligenz nutzt oder gerade nicht nutzt?

Sprechen Sie uns an!

Tel: +49 511-30756-0
Oder schreiben Sie uns:

* Pflichtfeld

Ich erkläre mich mit der Übertragung meiner Daten über ein gesichertes Formular einverstanden.*