In Unkategorisiert-News

Hannover, 08. September 2016  |  In dem jährlichen Seminar in der IHK Hannover von Marc-André Delp wurde auch in diesem Jahr über die Zusammenhänge von Vertragsgestaltung, Forderungsmanagement, Mahnverfahren und Vollstreckung im Auslandsgeschäft informiert. Wird nur einem dieser Punkte  Aufmerksamkeit gewidmet, so ist der Erfolg einer Forderungsbeitreibung nicht zu erreichen. Diese einzelnen Punkte bauen aufeinander auf und bestimmen dadurch den Erfolg der Beitreibung von Forderungen im Ausland. Werden einzelne Punkte vernachlässigt, hat dies Konsequenzen für die Rechtsdurchsetzung. Viele Beispiele aus der täglichen Berufspraxis und zahlreiche Hinweise zu gerichtlichen Verfahren in einzelnen Ländern rundeten das Seminar ab. Besonderes Interesse galt in diesem Jahr der Rechtsverfolgung. Nationale und internationale Mahnverfahren sowie die Möglichkeiten Forderungen in Deutschland oder im Ausland geltend zu machen standen dabei im Blickpunkt. Dabei zeigte sich, dass es in einigen Ländern ratsam ist, die gerichtliche Auseinandersetzung insbesondere unter dem Aspekt von Zeitdauer und Kosten zu vermeiden.

Sprechen Sie uns an!

Tel: +49 511-30756-0
Oder schreiben Sie uns:

* Pflichtfeld

Ich erkläre mich mit der Übertragung meiner Daten über ein gesichertes Formular einverstanden.*