Logo
Märkte und Designtrends

Braunschweig, 24. April 2017  |  Im letzten CollegeAbend demonstrierte Prof. Dr. Horst Günter von der TU Braunschweig anhand seines Betriebswirtschaftslexikons wichtige Grundzüge von Markt und Wettbewerb. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis: je höher die Nachfrage, umso mehr steigt der Preis. Aber es gibt auch den umgekehrten Effekt: je höher der Preis, umso geringer die Nachfrage. Beide Faktoren beeinflussen sich also gegenseitig. Am höchsten ist der Gesamtertrag, wenn man große Mengen zu hohen Preisen verkaufen kann. Allerdings lockt das schnell Konkurrenten an – das Angebot übersteigt bald die Nachfrage und der Preis fällt. Am Ende lohnt sich das Produkt für einige Anbieter nicht mehr und sie stellen den Verkauf ein. Wenn dann wieder weniger Produkte angeboten als nachgefragt werden, steigt der Preis wieder. Dann treten wieder neue Anbieter hinzu (diese Entwicklung nennt die Volkswirtschaft „Schweinezyklus“).

Axel Bree, Geschäftsführer des Taschenlabels BREE aus Hannover, zeigte dann, wie sein Unternehmen den Wettbewerb mit anderen Marken einstuft, wie Modetrends Produktdesign und Marketing beeinflussen und über welche Kanäle im Retail- und Onlinehandel ein Hersteller von Konsumgütern seine Kunden erreichen kann. BREE hat als Produzent von Schul- und Aktentaschen in hellem Naturleder begonnen; heute hat das Label eine weit gefächerte Kollektion, die Zielgruppen von sportlich über naturnah bis zu urbanen Trends bedient.

<- Zurück zu: AUSBILDUNG